Die drei Steine der Macht
Die drei Steine der Macht
 

Berg der Finsternis

‚Berg der Finsternis‘ - ein Fantasyroman darüber, dass man manchmal, trotz großer Gefahren, etwas wagen muss.

 

Der Berg der Finsternis und seine Wälder sind seit über 100 Jahren in Finsternis gehüllt. Viele lebhafte Legenden, von Generation zu Generation weitergegeben, ranken sich um ihn. Man sagt, es liege ein Fluch auf dem Berg der Finsternis und gefräßige Monster hausen in den Schatten seiner Wälder. Eine andere Version erzählt von mächtigen Alchimisten, die im Berg der Finsternis geheime Experimente durchführen. Mit der Zeit wurden die Legenden ausgeschmückt und um die schlimmsten Vorstellungen der in der Gegend um den Berg der Finsternis und das Wächtergebirge lebenden Menschen erweitert. Doch was ist wahr? Was geschieht wirklich in den Wäldern? Niemand, der diese Wälder betreten hat, ist je zurückgekehrt, um zu berichten, was tatsächlich in ihnen vor sich geht. Obwohl die Gefahr weithin bekannt ist, geraten immer wieder Menschen in den verfluchten Wald. So auch Hanno, der Mann von Adela. Adela und ihre Familie leben auf dem Bauernhof in der Wolfschlucht, an der Grenze zu den verfluchten Wäldern des Bergs der Finsternis. Sie leben mit der ständigen Gefahr, die vom Berg der Finsternis ausgeht. Umso tragischer ist es für sie, dass Hanno sich im verfluchten Wald verirrt hat. Doch Adela und ihr Bruder Edmar wollen sich nicht mit Hannos Verschwinden abfinden. Sie können ihn nicht einfach seinem Schicksal überlassen. In ihrer Verzweiflung machen sie sich, wider besseren Wissens, auf die Suche nach ihm. Doch was sie im Wald des Bergs der Finsternis finden, übersteigt ihre schlimmsten Befürchtungen. Der Fluch ist real und von einer Art, wie ihn keine der Legenden beschreibt. Können sie dennoch die Finsternis besiegen?

 

Bibliographische Daten

 

Titel: Berg der Finsternis

Autor: Sabine Kalkowski

Verlag: BoD

Paperback, 200 Seiten, 7,99 €

ISBN: 978-3-7412-0938-3

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schriftsteller